Home

 

Aktuell

Überblick

Tagebuch

Statistik

in English

 

MAIL

Bilder des fünften Teils unserer Indonesien-Reise in Sulawesi (ohne Toraja-Land)

letzte Foto: 14.7.07

  • klicken Sie auf ein Bild, um es grösser zu sehen
Weitere Webseiten aus Indonesien und Timor-Leste:
 
Am 21. November 2006 verliessen wir nach einem halben Jahr die Insel Borneo, wo wir unseren LandCruiser komplett überholten und die malaysischen Provinzen Sarawak und Sabah sowie zwei neue Länder – Brunei (Nr. 154) und in Kalimantan den "Beginn" von Indonesien (Nr. 155) – bereisten und dabei total 5'243 km fuhren. Zwei Tage später erreichten wir die Hauptstadt Jakarta, eine Megastadt auf der Insel Java mit ungefähr 17 Millionen Einwohnern. Dann folgte eine ganze Reihe weiterer Inseln: Sumatra im Westen und Bali, Lombok, Sumbawa, Rinca mit den Komodo-Drachen, Flores, Sumba und Timor im Osten. Zwischendurch durchstreiften wir unser 156. Land  – Timor-Leste –, bevor wir die Indonesien-Rundreise in Sulawesi fortsetzten und dann nach Kalimantan auf der Insel Borneo übersetzten, wo sich der Kreis schliesst.
 
 
 
 
 
 
01   Indonesien mal ganz anders: Die
„KMP Belida“ von Labuhanbajo/Flores
nach Bira in Sulawesi hat am 12. Juni ein
einziges Auto an Board – unseren
LandCruiser! Es ist unsere 12. Fahrt
in indonesischen Gewässern
02   Traditionelle Bootsbauer sind
im Südküstenort Tanah Beru zwischen
Bira und Bulukumba an der Arbeit
03   Farbenfrohe Häuser auf Stelzen
gibt es überall an der Südküste, wie
hier hinter einem Maisfeld zwischen
Bira und Makassar
 
 
 
 
 
 
 
 
04   Das renovierte Fort Rotterdam,
das einst den Hafen von Makassar
bewachte, zeigt seine unverkennbare
holländische Architektur
05   Das Mandala Monument in
Makassar ist faszinierend in seiner
Architektur. Leider ist es heute
nicht mehr möglich, den
Aussichtsturm zu besuchen
06   Reis ist das Hauptnahrungsmittel
der Indonesier. Es wird in ver-
schiedenen Qualitäten verkauft.
Ein 25-kg Sack kostet um die
45'000 Rupien = 5 US$ (= ca. Fr. 6.20)
 
 
 
 
 
 
 
 
Wie verdienen die Indonesier ihren Lebensunterhalt?
07   Reifen-„Aufblaser“ in Makassar:
Mit Hilfe eines kleinen Generators,
wird dieser bequeme und schnelle
Service der Strasse entlang angeboten
08   Früchte-Verkäufer in Makassar:
In der tropischen Hitze, sind frische
Früchte bei den Passanten
immer willkommen
09   „Vogelhändler“ in Makassar:
Für nur 1’000 Rupees (10 US Cents)
entlässt der „Vogelhändler” zwei seiner
gefangenen Vögel in die Freiheit (und fängt
sie vermutlich kurz darauf gleich wieder ein!)
 
 
 
 
 
 
Wie verdienen die Indonesier ihren Lebensunterhalt?
10   Weberin in Bira:
Eine Weberin arbeitet unter ihrem
Holzhaus auf Stelzen. Das „Klick-
Klack“ ihres Webstuhls ist unüberhörbar
11   Reispflanzerinnen im Süden:
Drei Frauen bündeln Reis zum
Wiederpflanzen. Die Szene
erinnert uns an Vietnam
12   „Seegras-Züchter“ an der Südküste:
Das Seegras benötigt sechs Monate
Wachstum, bis es geerntet werden
kann. Es wird dann getrocknet und
nach Japan und China exportiert,
angeblich zur Verarbeitung von Gelee
 
 
 
 
 
 
13   Im Nordosten von Makassar begleiten
uns wiederum viele Reisfelder. Sie reichen
unmittelbar bis zur Strasse, zum Meer, bis
zu den Häusern und bis zum Karstgebirge
– analog Japan und Vietnam. Jeder Meter
wird genutzt
14   Schmucke Holzhäuschen mit
kleinen Balkons ziehen immer wieder
unseren Blick auf sich. Interessant ist,
dass – wie in Vietnam – meistens nur
die Frontfassade attraktiv gestaltet ist
15   Wir nähern uns dem Toraja-Land,
das etwa 200 km nördlich von Makassar
liegt und wo es bergiger wird. Tief unten
im Tal sehen wir braune Urwaldflüsse
träge dahin fliessen und sich durch
üppiges Grün schlängeln
 
 
 
 
 
Fortsetzung:
Bilder vom Tana Toraja (Toraja-Land)
in Sulawesi vom 27. Juni bis 9. Juli 2007
 
 
16   Das Eingangstor zum Tana Toraja
bei Mebali – dem Toraja-Land –
begrüsst uns mit der Kopie eines
traditionellen Toraja-Hauses. Von nun
an begleitet uns diese einzigartige,
faszinierende Bauart auf Schritt und Tritt
 
68   In Pendolo am Südufer des Poso-
Sees verbringen wir eine Nacht und
krempeln unsere Pläne um: Anstatt
weiter nordwärts durch unspektakuläre
Landschaft zu fahren, geht es
wieder nach Süden zurück
 
 
 
 
 
 
 
 
69   Eine rote Libelle ruht
auf einem Grashalm .....
70   ..... eine rote, wachsähnliche
Tropenblume spriesst im Gebüsch .....
71   ..... eine rote Kakaofrucht
hängt vom Stamm
 
 
 
 
 
 
72   Alles wird am Strassenrand
ausgelegt, was getrocknet werden
muss. Hier Vanille auf der Strasse
von Parepare nach Polewali
73   Der Tante-Emma-Laden um
die Ecke auf dem Weg ins
Bergland von Mamasa
74   Eines der zahlreichen einfachen Dörfer,
welche die miserablen 88 Strassenkilometer
nach Mamasa säumen – einer weiteren
traditionellen Gegend analog Tana Toraja.
Für 11 km brauchten wir eine Stunde,
da gaben wir auf
 
 
 
 
 
 
75   Weisse, weiche Wollknäuel
quellen aus der Kapokfrucht
76   Von Mangkutana führt ein 1'200 m
hoher Pass von Süd- nach Zentral-Sulawesi
mit einem spektakulären Wasserfall
77   Ein Auslegerboot verlässt bei
Sonnenuntergang den Fluss in Parepare
 
 
 
 
 
 
78   Frauen bei der Reisernte.
Reisefelder prägen einen grossen
Teil der Landschaft Sulawesi’s .....
79   ..... und verbreiten eine
friedliche Atmosphäre
80   Eine Entenkolonie planscht im Wasser
bei einem der vielen Flüsse, welche die Insel
durchziehen – Vogelgrippe hin oder her
 
 
 
 
 
 
81   Blick auf einen Fluss mit Dschungel,
Palmen und Sandbänken an der Westküste
der jüngsten indonesischen Provinz West-
Sulawesi zwischen Majene und Mamuju
82   Mamuju grüsst im Abendlicht,
bevor unsere voll beladene Fähre
von West-Sulawesi nach Ost-
Kalimantan ausläuft .....
83   ..... und wir uns vom schönen
Sulawesi verabschieden
 
Fortsetzung: Bilder des sechsten Teils unserer Indonesien-Reise in Kalimantan (Borneo) ab 14. Juli 2007
 
Zeitungsartikel über uns in Indonesien:
Artikel: "Tamu Istimewa: Neverending Journey", Monatliches Auto-Magazin "Jip", Januar 2007
Artikel: "Toyota FJ60 1982 World Travelers", Monatliches Auto-Magazin "Jip", Februar 2007
Artikel: "CHEESE LAND CRUISER", Monatliches Auto-Magazin "BBC Top Gear", Februar 2007
Artikel: "22 Tahun Jelajahi 156 Negara", Tageszeitung "Post Metro Balikpapan", 17. Juli 2007